Herzlich willkommen auf unserer Webseite!

Bewegung und Sport an der Berufsschule

Geht das ohne Turnhalle, Sportkleidung, … ?

Wir setzen hier ein Zeichen. Viele unserer Schüler/innen sitzen auch an ihrem Arbeitsplatz viele Stunden. Andere haben viele Bewegungsabläufe, bei denen sich durch falsch antrainierte Techniken Langzeitschäden entwickeln können. Wir wollen daher gemeinsam

  • Anregungen zu kontinuierlicher Bewegung geben
  • eine Veränderung des Körperbewusstseins unterstützen
  • zur Verminderung von Haltungsschäden beitragen und
  • richtiges Heben und Tragen erlernen

Außerdem wollen wir zeigen, wie sich richtiges Durchstarten „Gesunder Geist in einem gesunden Körper“  anfühlt.

Dazu wird ab heute jeweils von 11.00 – 11.05 Uhr über die Lautsprecher in allen Klassen Musik gespielt. Am Ende der 4. Stunde wird dazu ordentlich gelüftet und in dieser Zeit der frischen Luft in allen Klassen zur selben Zeit die jeweilige Tagesübung (siehe Homepage) durchgeführt. Nach dem Läuten gehen wir dann alle (Schüler/innen und Lehrpersonen) mit Elan in die letzte Vormittagsstunde.

Viel Spaß!

stand up – sit down

Aktivitäten aus dem aktuellen Schuljahr

Junior Sales ART DECO 2014

Vorarlberger Handelslehrlinge messen sich beim Dekorationswettbewerb - Finalisten stehen fest

Gemeinsam mit den kaufmännischen Berufsschulen in Vorarlberg sucht die Sparte Handel am 12. Mai 2014 wieder das beste Dekorationstalent im Ländle. Dabei erwecken die Handelslehrlinge des 3. Lehrjahrs ihre Schaufensterentwürfe im Landhaus in Bregenz zum Leben und stellen sich der fachkundigen Jury aus Funktionären und Vertretern der Berufsschulen. Die Schaufenster aller acht Finalisten werden danach drei Wochen im Foyer des Landhauses ausgestellt.

Im Rahmen des Unterrichts wurden an den Berufsschulen Entwürfe zum diesjährigen Motto „Body & Soul“ erarbeitet. Die beiden besten Entwürfe jeder Schule haben sich für das große Finale im Landhaus qualifiziert. Dort werden die Schaufenster unter Wettbewerbsbe-dingungen hergestellt.

Laura Dalpalu E3c, Farbenlaube Handels-GmbH und Jezabel Bonetti G3a, “zaza” Textillösungen GmbH werden unsere Schule dieses Jahr vertreten.

Junge Menschen denken nach …

ÖAMTC Bewusstseins-Kampagne an der Landesberufsschule Dornbirn 2

In Anwesenheit von CI Walter Fetz von der Polizeiinspektion Dornbirn und Direktor Mag. Martin Alfare wurde die Ausstellung „7 Schicksale – 7 Schatten“ in der Landesberufsschule Dornbirn 2 von Jürgen Wagner eröffnet.

Der Weg in die motorisierte Mobilität hat neben vielen positiven Aspekten leider auch Schattenseiten: Das Risiko, im Straßenverkehr tödlich zu verunglücken, ist bei jungen Fahranfängern bedeutend höher als bei anderen Verkehrsteilnehmern. Mit der Aktion „7 Schicksale – 7 Schatten“ beschreitet der ÖAMTC einen neuen Weg für präventive Verkehrssicherheit bei Jugendlichen. „Die Schicksale von Alterskollegen sollen jungen Verkehrsteilnehmer persönlich ansprechen und sie dazu anregen, ihr Verhalten im Straßenverkehr zu überdenken“, so Jürgen Wagner vom ÖAMTC Vorarlberg bei der Eröffnung der Ausstellung.

Die 7 lebensgroßen Schattenfiguren bleiben über einen Zeitraum von 2 Wochen im Schulgebäude aufgestellt und sollen zum Nachdenken anregen. In verschiedenen Fächern und Klassen bekommen die Schüler/innen Aufträge, sich mit den dargestellten Schicksalen zu beschäftigen. „Dabei handelt es sich um ein praktisches Beispiel für die Stärkung der personalen Kompetenz junger Menschen“, Direktor Martin Alfare abschließend.

Besuch Logistik-Messe LogiMat in Stuttart

Logo logimat

Wir die L3 besuchten am 25.02.2014 die LogiMat – Logistik-Messe in Stuttgart. Auf dieser Messe präsentierten die größten Logistik Firmen ihre Neuerungen und Innovationen im Bereich der Logistik.

Wir haben uns in Gruppen eingeteilt und liefen den ganzen Tag motiviert und interessiert von Stand zu Stand. Die Logimat ist eine Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss. Mehr als 1000 nationale und internationale Austeller waren vertreten.

... mehr

Kompetenzorientierter Unterricht der E3d bei der Fa. Intersport Montafon, Schruns

Am 13. März 2014 war die E3d mit Fachlehrer Daniel Benzer und Klassenvorstand Rudi Forer im Rahmen kompetenzorientierter Unterrichtsgestaltung bei der Fa. Intersport Montafon GmbH am Hochjoch im schönen Montafon.

Vermittlung von fächerübergreifenden Sachkompetenzen (WVP und WSV)

Nach der Auffahrt mit der Zamangbahn hat uns der Personalleiter des Unternehmens, Herr Hermann Ammann Unternehmensdaten präsentiert und uns Einblicke in die Personalphilosophie des Unternehmens gewährt. Er vermittelte die dabei anfallenden Problembereiche im Personalbereich und die entsprechenden Lösungen im Unternehmen. Anschließend führte uns Herr Ammann in die Serviceräumlichkeiten des Rentshops am Hochjoch, wo uns der gesamte Ablauf des Verleihgeschäftes vorgeführt wurde. Schüler-/innen wurden als Kund-/innen erfasst und mussten im Rahmen der Datenermittlungen für den Verleih die richtigen Daten am Terminal eingeben. Nachdem sie über die Problematiken bei der individuellen Anpassung  von Verleihprodukten, wie z.B. für Skischuhe, aufgeklärt wurden, bekamen sie je nach individuellem Wunsch die entsprechenden Verleihsportgeräte zur Verfügung gestellt. Anschließend wurden wichtige Serviceaufgaben veranschaulicht und die Rentabilität von Verleihprodukten anhand von Berechnungsbeispielen erklärt.

... mehr

Landeshauptmann Markus Wallner traf sich mit jungen Lehrlingen

SPAR-Akademie-Klassen in Vorarlberg feiern zehnjähriges Bestehen

In der inatura hat sich Landeshauptmann Markus Wallner am Donnerstagabend (13. März) im Rahmen eines kleinen Festaktes anlässlich des 10-jährigen Bestehens der SPAR-Akademie-Klassen in Vorarlberg mit jungen Lehrlingen getroffen, die im Handelsunternehmen ihre Ausbildung absolvieren. Dabei wies der Landeshauptmann auf den hohen Stellenwert der Lehrlingsausbildung in Vorarlberg hin und bedankte sich bei SPAR für das großartige Engagement in diesem wichtigen Bereich.

Seit einem Jahrzehnt sind in die Landesberufsschule 2 in Dornbirn sogenannte SPAR-Akademie-Klassen integriert. Die Lehrlinge der Handelskette erhalten in diesen Klassen zusätzlich zum regulären Berufsschulunterricht vertiefende Unterrichtseinheiten im Lehrberuf Einzelhandel, Schwerpunkt Lebensmittel, kombiniert mit einer verstärkten Entwicklung wirtschaftlicher und sozialer Kompetenzen. In den drei Akademie-Klassen (Lehrjahre 1-3) erhalten derzeit knapp 120 Jugendliche diese praxisnahe Ausbildung.

EuropaQuiz Politische Bildung

Über Einladung des Landesschulrates für Vorarlberg fand am 6. März 2014 der diesjährige Landeswettbewerb EuropaQuiz Politische Bildung in der Arbeitkammer Feldkirch statt.


Für dieses Quiz hatten sich jeweils die vier besten Schülerinnen und Schüler der Schulwettbewerbe der acht Landesberufsschulen qualifiziert. Unser Team mit Diana Hammer, C3, Julia Konzett, B3a und Viktoria Pfeifer, C4 (die vierte Teilnehmerin war leider verhindert) erreichte den 4. Platz.

Ein Sprung in die Vergangenheit

Am 27. Februar 2014 sahen die Schülerinnen und Schüler der Klassen E3d und die B3c mit den Begleitlehrern Oliver Natter, Rudi Forer und Kornelia Maier-Lang die Vorführung des Filmes Akte Grüninger im Cineplexx Hohenems.

Die Akte Grüninger handelt vom dunkelsten Kapitel der Vorarlberger und Schweizer Geschichte. Als in Vorarlberg (damals Teil des Deutschen Reiches) Juden verfolgt und ermordet wurden, machte die Schweiz ihre Grenzen dicht. Juden ohne Visum wurden wieder nach Vorarlberg und damit später in den Tod geschickt.

... mehr

Geniales Projekt oder wahnsinniges Experiment?

Am Anfang dieses Schuljahres haben uns die Lehrer unserer Klasse (B3b) mit einer - auf den ersten Blick - verrückten Idee überfallen. „Wir werden ein Unternehmen gründen.“ Gesagt, getan!

 

Unser Lehrer Herr Mag. Bruno Bereuter, unterstützt vom restlichen Lehrerteam unserer Klasse, hat dieses Projekt (Unternehmensgründung in Niederösterreich) für uns ausgewählt, weil es den Großteil des Lernstoffs für das letzte Schuljahr abdeckt. Die Lehrpersonen wollen uns damit vermitteln, wie man in der Realität eine Firma zu gründen bzw. führen hat. Uns wurden die ersten Schritte zur erfolgreichen Gründung des Unternehmens „Fit durch Wissen BB gmbh“ gezeigt. Bisher haben wir das Firmenlogo und den Firmennamen entworfen, uns offiziell im Firmenbuch eingetragen und mittlerweile besitzen wir auch die passenden Räume, die bereits eingerichtet wurden. Zunächst sollten wir an unserer persönlichen Einstellung arbeiten und mit der Gewissheit starten, dass aller Anfang schwer ist und wir nur fest daran glauben und keine Scheu vor Konflikten und Risiken haben sollten. Von Vorteil ist es natürlich, dass Herr Bereuter schon Erfahrung in der Branche hat und die kaufmännischen Grund- und Fachkenntnisse mitbringt.

... mehr

Lehrausgang zur SPAR-Zentrale

Am 31. Jänner 2014 besuchten wir, die B1a, mit unserer Lehrerin Frau Rüf und dem Direktor die Spar-Zentrale in Dornbirn Wallenmahd. Zuerst bekamen wir eine kleine Einführung in die Welt von Spar. Herr Martin Rein, Abteilungsleiter vom Einkauf, beantwortete uns die bereits vorbereiteten Fragen und erzählte uns interessante Fakten.

Anschließend durften wir einer Führung durch das Bürogebäude sowie das Lagergebäude teilhaben. Diese führte von Trockenprodukte durch Kühlkammern bis hin zur Kantine, in welcher unsere bereits hungrigen Mägen mit Süßspeisen und Getränken verköstigt wurden.

Nach diesem Frühstück gingen wir wieder zurück in den Konferenzraum. Da wurden unsere letzten Fragen ausführlich beantwortet. Als freundliche Geste bekamen jeder von uns noch ein kleines Snack Paket.

Wir fanden die Führung und die Präsentation sehr ausführlich und interessant. Wir lernten viel Neues dazu und bedanken uns bei Herrn Rein für die Einblicke in das große Unternehmen.

die Schüler/innen der B1a

SPAR-Akademie bei der AK Feldkirch

E1a

Am Dienstag, den 14. Jänner und am Mittwoch, den 15. Jänner 2014 besuchten die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen der SPAR-Akademie mit ihren Lehrerinnen Manuela Scherl und Angelik Rüf die Arbeiterkammer in Feldkirch.

Wir wurden von Herrn Mag. Marcus Mayer freundlich empfangen. Er führte uns durch das Gebäude in einen Seminarraum, wo er einen interessanten Vortrag präsentierte.

Angefangen mit der geschichtlichen Entwicklung der Arbeiterkammer über Aufbau und Struktur bis hin zu den wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen der Lehrlingsausbildung brachte uns Herr Mayer die Aufgaben der Arbeiterkammer näher. Viele Fragen und Unsicherheiten konnten damit ausgeräumt werden.

Schließlich – im Rahmen des Finanzführerscheines – erhielten die Schüler/innen auch wertvolle Informationen und Tipps zu Sozialen Netzwerken, insbesondere zur beliebten Anwendung „facebook“. Unbedachte, oft versteckte Anmeldungen, aber auch Postings und Bilder-Uploads ohne benutzerdefinierte Einstellungen können schwerwiegende Folgen mit sich bringen, die sich in finanzieller und auch gesellschaftlicher Hinsicht negativ auswirken können. Mit dem nötigen Wissen und damit verbundenem verantwortungsvollen Handeln kann aber nichts mehr passieren. So können die positiven Eigenschaften von „facebook“ & Co dann auch bedenkenlos genutzt werden.

Eine kleine Jause rundete den Lehrausgang ab und nicht zuletzt dafür bedanken wir uns sehr herzlich bei den Organisatoren.

Besuch im Landhaus

Die C4/TC4 Klasse und ihr PB Lehrer Oliver Natter besuchten am
13. November die 8. Landtagssitzung. Zuvor wurde den SchülerInnen in einem Vortrag die Funktion des Landtags und die Landesgesetzgebung erklärt.

Im Anschluss an die Sitzung nahm sich Landeshauptmann Wallner Zeit für die SchülerInnen. Landeshauptmann Wallner nahm sich trotz Koalitionsverhanldungen eine Stunde Zeit für uns und beantwortete alle Fragen der SchülerInnen.

Lehrausgang - Dornier Gmbh Lindau

Die Klasse der TT4 besuchte am 31.10.2013 die Firma Dornier Gmbh in Lindau und bekam dort Einblick in die Produktion von Webmaschine.

Wir trafen uns um 8 Uhr an der Pforte der Firma Dornier in Lindau, wo uns dann ein Mitarbeiter abholte, der uns durch den Betrieb führte. Zuerst stellte er uns anhand einer Präsentation die Firmengeschichte vor. Die Firma Dornier war ursprünglich im Flugzeugbau tätig bevor sie im Jahr 1950 mit der Produktion der Webmaschinen startete. Dornier baut Webmaschinen, die speziell auf die Wünsche und Anforderungen der Kunden ausgerichtet werden. Der Kunde gibt den Auftrag und erst dann wird die Webmaschine gebaut.

... mehr

Lehre und Matura

Berufsschülerinnen und -schüler haben die Möglichkeit, die Lehre mit der Matura zu verbinden. In einem Zeitraum von fünf Jahren ist es mit dem von Land, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer unterstützten Modell möglich, die Matura abzuschließen.

Nähere Informationen sind auf den Seiten Berufsreifeprüfung und Download/Berufsreifeprüfung einseh- und downloadbar.

Wer noch weitere Fragen hat oder zusätzliche Informationen braucht, kann sich gerne per E-Mail an mich wenden: Angelika.Ruef@lbsdo2.snv.at

Demokratie braucht Dich

E3c
E3d

Am 22. und 24. Oktober besuchten die Klassen E3c und E3d mit ihrem Lehrer Rudi Forer das Vorarlberger Landhaus und den Vorarlberger Landtag.

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren bei einer fachkundigen Führung viel Wissenswertes zum Gebäude und dessen Entstehung. Danach wurde im Sitzungssaal des Vorarlberger Landtages Platz genommen und die Schülerinnen und Schüler konnten sich ein bisschen in die Rollen der Landtagsabgeordneten hineinversetzen. Besonders die Ausführungen von Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Nußbaumer haben den Blick der Jugendlichen für die politische Arbeit in Vorarlberg geöffnet.

Lehrausgang der B1a zu Paterno Bürowelt

Am 18. Oktober 2013 machten wir uns auf den Weg, um die Paterno Bürowelt anzusehen. Nach der dritten Stunde machten sich also alle Schüler des BO Unterrichtes mit dem Bus oder dem Auto auf den Weg. Der Gebäudekomplex befindet sich im Forach; Dornbirn.

Pünktlich um 10:45 Uhr betraten wir das Unternehmen. Begleitet wurde unsere Klasse von Frau Angelika Rüf und unserem Direktor Edmund Waibel. Im ersten Stock angekommen wurde unsere Klasse nach einer kurzen Ansprache von Herrn Paterno (Junior) in zwei Gruppen geteilt.

mehr ...

Die Wahlen der Schüler/innen-Vertreter und deren
Stellvertreter sind beendet.

Zum Schulsprecher für das Schuljahr 2013/14 wurde

Gojo Matthias aus der Klasse G2a

gewählt. Er besucht unsere Schule am Freitag.

Seine beiden Stellvertreter sind Bösch Gloria aus der P3 und
Pehlivanovic Muhamed aus der L3.

nähere Informationen zu den Schüler/innen-Vertreter

Gut zusammenarbeiten von Anfang an - Teambildungstag der B1a

Kennenlernen, Klassengemeinschaft, Teambildung, Teamarbeit, Feedback, Selbstreflexion – das waren Themen der B1a am 12. September 2013.

Die B1a, das sind 23 Schülerinnen und Schüler, die die Berufe Bürokauffrau/mann, Rechtskanzleiassistenz, Immobilienfachfrau/mann oder Steuerassistenz erlernen. Diese Klasse wird nun schon zum dritten Mal als Projektklasse im Rahmen des fächerübergreifenden, kompetenzorientierten Unterrichtens geführt.

... mehr