Banner
WebuntisVOBS MoodleqibbSchreibtrainerOffice 365

1. Vorarlberger Schulpreis

19.05.2017 11:01
Kategorie: LBSDO2, TOP LBSDO2

Unter dem Motto "Vielfalt macht Schule" wurde im Herbst des vergangenen Jahres vom Land Vorarlberg und dem Landesschulrat der 1. Vorarlberger Schulpreis ausgeschrieben.

Fotos: Land Vorarlberg / Alexandra Serra

Gesucht wurden engagierte und innovative Schulen in Vorarlberg, die sich im Schulentwicklungsprozess mit besonderen Initiativen hervorheben. Entscheidend waren sechs Qualitätsbereiche, die als Kennzeichen guter Schule anerkannt sind:

– Lernergebnisse und Leistung
– Unterrichtsqualität, Lernen und Lehren
– Verantwortung im Lebensraum Klasse und Schule
– Organisation und Führung
– Schulpartnerschaft und Außenbeziehungen
– Umgang mit Vielfalt (Schwerpunkt)

Da unsere Schule in allen dieser Qualitätsbereiche sehen lassen kann und in vieler Hinsicht dem Motto „Vielfalt“ gerecht wird, hat sich unser Direktor Martin Alfare und mit ihm unser Team entschlossen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen.

Insgesamt winke dank Unterstützung der der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Industriellenvereinigung Vorarlberg ein Preisgeld im Gesamtwert von 15.000,00 Euro.

Von insgesamt 20 Bewerbungen kamen wir Anfang des Jahres eine Runde weiter. 9 Schulen, jeweils 3 in jeder Kategorie wurden für die Finalrunde nominiert. Die Kategorien waren: Grundstufe (6-10 Jahre), Sekundarstufe I (10-14 Jahre) und Sekundarstufe II (14-19 Jahre).

In unserer Kategorie (Sekundarstufe II) waren unsere Mitbewerber die Handelsakademie/Handelsschule Lustenau und die Polytechnische Schule Dornbirn.

Alle Schulen wurden im April von einer unabhängigen Jury mit Expertinnen und Experten aus dem deutschsprachigen Raum besucht. Bestandteil des jeweils zweitägigen Schulbesuchs waren Gespräche mit der Schulleitung, Lehrpersonen, Schülerinnen, Schülern, Eltern und außerschulischen Partnern. Einen Vormittag lang standen auch umfassende Unterrichtsbesuche auf dem Programm. Bei uns fand dieser Besuch von Dienstag, den 18. bis Mittwoch, den 19. April statt.

Vergangenen Freitag, den 19. Mai war es schließlich soweit. Die Preise wurden vergeben und in einem feierlichen Rahmen vom Landeshauptmann Markus Wallner sowie der Landesrätin Bernadette Mennel überreicht. Die mit jeweils 3.000 Euro dotierten Hauptpreise ergingen in der Kategorie Grundstufe an die Volksschule Ludesch, in der Kategorie Sekundarstufe I an die Mittelschule Höchst und in der Kategorie Sekundarstufe II an die Handelsakademie/Handelsschule Lustenau.

Wir und fünf andere Schulen (Volksschule Feldkirch-Tisis, Volksschule Hard Markt, Mittelschule Bürs, Mittelschule Hard Markt, Polytechnische Schule Dornbirn) erhielten Anerkennungspreise von jeweils 1.000 Euro Preisgeld. Wir sind sehr stolz auf diese Anerkennung und konnten durch den Prozess und vor allem durch das Feedback von außen durch die unabhängige Jury außerordentlich profitieren.

Wir danken allen recht herzlich, die uns beim Wettbewerb unterstützten. Ohne die Mitwirkung und tatkräftige Unterstützung unseres Lehrteams, unserer Schülerinnen und Schüler, verschiedenen Elternvertretern und Lehrberechtigten wäre das alles nicht möglich gewesen.